Weihnachtsüberraschung durch die Diakonie Stiftung

05.02.2016

Landespastor Heiko Naß übergibt der Wohngruppe Next Step der iuvo einen Kicker als Geschenk der Stiftung des Diakonischen Werkes Schleswig-Holstein

„Was macht Ihr denn da?“ fragte ein Bewohner der Wohngruppe Next Step der iuvo als er durch den Türspalt in den Besprechungsraum lugte.

„Nichts, Nichts“ sagten die Betreuer, schlossen rasch wieder die Tür und bauten weiter an einer großen Weihnachtsüberraschung.

 

Rückblick:

Lange hatten die Mitarbeiter der Wohngruppe Next Step überlegt wie der Wintergarten besser genutzt werden könnte. Schnell ging die Überlegung in Richtung eines Kickers, vor allem da auch die Jugendlichen sich schon lange einen wünschten. 

Wie es der Zufall wollte, erfuhr der Bereichsleiter Herr Wiegand von den Überlegungen und teilte der Wohngruppe mit, dass die Diakonie Stiftung einen Kicker zu verschenken hat.

Sofort meldeten wir unser Interesse an.

Der Wunsch wurde erhört, kurze Zeit später kam der Anruf, dass die Wohngruppe einen Kicker zu Weihnachten geschenkt bekommen würde.

 

Der Kicker wurde also geliefert und sollte nun zusammengebaut werden.

Schwierig war es den Bewohnern der Wohngruppe dieses Projekt zu verheimlichen, da immer mal wieder versucht wurde einen Blick in den Besprechungsraum zu erhaschen, in dem der Kicker montiert wurde.

 

Übergabe an Weihnachten:

Am 24.12.2015 war es denn endlich soweit. Herr Naß kündigte sich für den Vormittag in der Wohngruppe an, um den Kicker an die Bewohner zu übergeben.

Selbiger stand inzwischen mit einer Decke umhüllt im Wintergarten und wartete darauf „ausgepackt“ zu werden. Doch vorher wollten wir gemeinsam ein kleines Weihnachtsfest feiern.

So wurde die große Küche festlich geschmückt, im ganzen Haus roch es nach Stollen mit Marzipan, frischem Kaffee und Früchtepunsch.

Die Wohngruppe Gartenstadt kam zu Besuch und es wurde gemeinsam in Begleitung von Gitarre gesungen. Ein weiterer Jugendlicher, zu dem auch nach seinem Auszug aus der Wohngruppe Next Step noch immer ein enger Kontakt besteht, brachte sein Keyboard mit und spielte auf diesem zwei aus seiner Heimat Afghanistan stammende Lieder.

Die Stimmung im Haus war sehr festlich, doch waren immer wieder Blicke in Richtung des eingepackten Geschenkes zu beobachten.

 

Nachdem die Lieder gesungen waren und sowohl Herr Naß, als auch Herr Scheff stellvertretend für die Wohngruppe „Next Step“ ein paar Worte gesagt hatten, gingen wir alle zur großen Überraschung.

Viele Bewohner des Hauses, Herr Naß und einige weitere Mitarbeiter der WG versammelten sich um den Kicker um schließlich gemeinsam das Geheimnis zu lüften.

 

1……2…….3…..ziehen!

 Die Decke wurde vom Kicker gezogen und die Augen der Bewohner fingen an zu leuchten. Sofort wurde nach einem Ball gefragt. Herr Naß wurde natürlich die Ehre zuteil, das erste Spiel mit zwei weiteren Jugendlichen zu beginnen. Es sollte nicht das letzte an diesem Tag gewesen sein. So verteilten sich immer wieder Jugendliche aus den verschiedensten Nationen um den Kicker um gemeinsam herauszufinden, wer am besten mit den Stangen umgehen kann.

 

Bei Kaffee und Kuchen, sowie dem Gelächter und den Jubelschreien aus dem Wintergarten ließen wir nun langsam den Vormittag ausklingen.

 

Das Team der Wohngruppe Next Step, vor allem aber die Bewohner des Hauses, bedanken sich ganz herzlich, dass es ihnen auf diesem Wege ermöglicht wurde einen Kicker zu bekommen.

 

Malte Scheff und Tobias Winkler

« zurück zur Übersicht