Matomo - Web Analytics

Segeberg und Neumünster

Neumünster liegt mit circa 80.000 Einwohnern im Herzen Schleswig-Holsteins. Als kreisfreie Stadt hat Neumünster einiges an kulturellem Leben und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zu bieten. Südlich von Neumünster schließt sich der Kreis Segeberg mit etwa 277 000 Einwohnern an. Der Kreis bietet kleine und größere Orte in ländlichen Strukturen. Im Süden grenzt der Kreis an Hamburg und ist zugehörig zur Metropolregion. So ist auch ein Abstecher in die Großstadt nie weit.

An verschiedenen Standorten im Kreis Segeberg und Neumünster unterstützen und begleiten wir mit viel Empathie erwachsene Menschen mit Unterstützungsbedarf.

Boostedt

Auf einem alten Bauernhof am Ortsrand von Boostedt finden 14 Frauen und Männer mit psychischer Erkrankung ein stützendes Zuhause. Oberstes Ziel der Hilfe ist stets die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Unsere Mitarbeitenden stehen hierbei den Bewohnerinnen und Bewohnern hilfreich zur Seite, wenn es beispielsweise um die Orientierung auf dem Arbeitsmarkt oder einer anderen Form der Beschäftigung geht.

Neben der beruflichen Orientierung, nimmt auch die gemeinsame Versorgung der Tiere auf dem Hof einen hohen Stellenwert ein. Abgerundet wird dies durch die Suche einer geeigneten Freizeitgestaltung, wie beispielsweise der hauseigenen Kreativgruppe.

Durch unser Bezugsbetreuersystem bieten wir unseren Klienten und Klientinnen eine verlässliche und vertrauensvolle Betreuung.

Bad Bramstedt

In einem Mehrfamilienhaus im Zentrum von Bad Bramstedt befindet sich unser Haus Schlüskamp. Hier leben 6 Menschen im trägereigenen Wohnraum mit dem Ziel einen Übergang in eine eigene Wohnung zu bewerkstelligen. Zusätzlich betreuen wir Menschen im gesamten Kreisgebiet Segeberg ambulant. Auch hier sind unsere Zielgruppe Menschen ab 18 Jahren mit einer psychischen Erkrankung.

Neumünster und Umland

Junge Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund oder Menschen mit ambulantem Unterstützungsbedarf betreuen wir im gesamten Stadtgebiet. Uns ist wichtig, dass wir uns Zeit für die Menschen nehmen und zielgerichtet an ihren Themen arbeiten. Immer haben wir eine Verbesserung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben im Blick.

Die Arbeit in diesem Bereich ist sozialpsychiatrisch ausgerichtet, das heißt, dass die sozialen Bezüge unserer Klienten in der Betrachtung ihrer Erkrankung Berücksichtigung finden. Alle Hilfen beruhen auf Grundlage des SGB IX und SGB XII.

Kontakt:

Neumünster:

Sebastian Stadelhofer

Segeberg:

Björn Wiegand